KEP CORONA LAGEZENTRUM

Der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. begrüßt das Corona Konjunkturpaket der Bundesregierung. Die vereinbarten Maßnahmen zielen auf eine branchenübergreifende Wirkung. So können auch viele KEP Dienste in verschiedenen Teilbranchen an dem dadurch erwarteten Aufschwung partizipieren.

nox NachtExpress - Strategien zur Bewältigung der Corona-Auswirkungen - Donald Pilz, COO von nox NachtExpress, im Gespräch mit Andreas Schumann dazu, wie das Unternehmen auf die Coronaauswirkungen reagiert. Schwerpunktthemen sind Kommunikation und Wertschätzung mit Mitarbeiterinnen und Nachunternehmerinnen.


 

Video-Botschaft des Teams vom Lagezentrum

 


hier klicken


KEP Unternehmen, Lieferanten, wir als KEP-Unternehmer und Mitarbeiter/-innen sehen uns im Kontext der Corona Krise in den kommenden Wochen bisher kaum vorstellbaren Entwicklungen ausgesetzt. Diese werden als sehr bedrohlich wahrgenommen und sind es leider auch oft. Vieles können wir nicht mehr beeinflussen. Dieser Kontrollverlust ist sehr unangenehm und macht Angst und Sorgen. Trotzdem gibt es Faktoren, die wir beeinflussen können.

Es ist wichtig:

  • die Themenbereiche zu kennen, die jeder für sich und wir gemeinsam beeinflussen können
  • über möglichen Maßnahmen informiert zu sein, die passenden auszuwählen und umzusetzen
  • Ängste zuzulassen und trotzdem ausreichend Ruhe zu bewahren um handlungsfähig zu bleiben.

Kaufmännischer Leitfaden für Unternehmen in der Corona Krise

Der kaufmännische Leitfaden zu betriebswirtschaftlichen Maßnahmen für KEP-Unternehmer in der Corona- Krise soll Ihnen dabei helfen, die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit zu ergreifen.

Darum geht es: Liquiditätserhaltung und Solvenz-Sicherung für Ihr Unternehmen!

Wem kann dies helfen? Alle Transport- und KEP- Unternehmer in Deutschland! Vom Soloselbständigen bis hin zum KMU- Unternehmen.

Zum Leitfaden hier klicken ►


Aktuelle Webkonferenzen

Nächster Termin:

  • KEP Corona Lagebesprechung - Offen für Interessierte
  • Mittwoch, den 24.06.2020 | 11:00-12:00 Uhr
  • Für die Einwahldaten hier klicken

BdKEPonEar ist der Podcast speziell für die Kurier-,Express-, Post- und Paketbranche. Interviews und Analysen zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen. Bleib auf dem Laufenden, hole Dir neue Impulse von außen, bilde Dir Deine Meinung und spitz die Ohren!

 


IN DER GRUPPE SIND WIR STÄRKER ALS ALLEIN!

Oft hilft schon der Austausch zur aktuellen Situation in den Unternehmen. Impulse von Branchenkollegen helfen dann weiter. Im eigenen Umfeld ist es selten möglich, diese Themen auszusprechen und fachliche Rückmeldungen zu bekommen.

Der BdKEP hat dazu das KEP Corona Lagezentrum ins Leben.
Es ist Plattform für folgende Bereiche:

  • Lagebeurteilung
  • Austausch von Informationen und Erfahrungen XING Gruppe & LinkedIn Gruppe
  • Organisation gegenseitiger Hilfe und Unterstützung
  • Zentrale Bereitstellung von Unterlagen und Information
  • Erarbeitung und Kommunikation von Risikoszenarien bzgl. Auftraggebern, Netzwerkbetreibern, Empfängern,
  • Interessenvertretung & Kommunikation in Richtung Politik, Verwaltung und Partnerverbände besonders zum Themenbereich wirtschaftliche Hilfen für KMU.

SIE WOLLEN UNS UNTERSTÜTZEN?

Themenbereiche zu denen wir uns über Unterstützung freuen.

Themenpate Kurzarbeit (Wie sind die aktuellen Entwicklungen? Wie kann man sie beantragen? ...)

Informationen zur KEP-Situation in:

Kontaktaufnahme über: support@bdkep.de

LAGEBILD

Ein hochwertiges Lagebild mit Risikoabschätzung ist die beste Grundlage für alle weiteren Aktivitäten. In das Lagebild fließen die Informationen aus der Branche und von außerhalb der Branche ein. Wir sind dazu auch mit Österreich und der Schweiz in Kontakt. Nach Frankreich, Spanien und Italien bauen wir den Kontakt aktuell auf. Diese Länder sind uns in einigen Themen voraus und wir können ihren Erfahrungen profitieren.

Zum Lagebild hier klicken ►

UNTERSTÜTZER UND PARTNER DES LAGEZENTRUMS

Jetzt Partner werden!


PERSÖNLICHE WORTE

Der BdKEP hat das Lagezentrum aktiviert. Wir machen uns aber auch Sorgen und sind unsicher: Was, wenn wir mit dem Lagezentrum überreagieren? Werden Mitglieder, Unternehmer/innen, Mitarbieter/innen ... über uns lachen, uns Vorwürfe machen? Werden sie sauer auf uns sein? Werden wir dumm dastehen? Ist es nicht besser, darauf zu warten, dass andere erste Schritte unternehmen? Werden wir der Branche damit Schaden zufügen? ... Auch wir wissen nicht, was tatsächlich passieren wird.

Jedoch: Wir sind überzeugt davon, dass sich die Lage in den kommenden 2-4 Wochen stark verändern wird. ...

Viele werden viel weniger Geschäft haben, manche werden sehr viel Geschäft haben. Beides sind große Herausforderungen. Die Entwicklungen können stärker oder schwächer ausfallen. Je mehr Rückmeldungen wir aus der Branche erhalten, desto besser werden die Lageeinschätzungen sein. In jedem Fall wird es eine schwierige Gratwanderung zwischen „Über-“ und Untertreibung.

Zum aktuellen Zeitpunkt halten wir es für richtig, dieses Lagezentrum einzurichten. Wir freuen uns über jede Entwicklung die weniger stark wird als angenommen. Es ist jedoch besser, sich mit einer Entwicklung vorab beschäftigt zu haben und sie tritt dann nicht ein, als umgekehrt. In diesem Sinne würden wir uns sogar freuen, wenn sich das Lagezentrum in der kommenden Woche als überflüssig erweisen sollte ... Lassen Sie uns die Herausforderungen zusammen mutig und pragmatisch angehen. Mit der Zuversicht, dass wir die kommenden Wochen meistern, wünsche ich uns allen ausreichend Kraft und Mut.

Andreas Schumann - Vorsitzender BdKEP im Namen des Vorstandes

Michael Mlynarczyk - BdKEP Experte

KOMMENTAR ABGEBEN

Was ist die Summe aus 6 und 7?